Neue Pfauen am Start

by on Aug.22, 2013, under Geschichte, Unternehmung

Liebe Freunde und Kunden vom Pfauenbier

Es gab ja einige Interessenten, am Schluss blieben zwei Angebote auf dem Tisch, welche die Fortführung der Marke Pfauenbier sicherten. Nun ist es soweit und ich kann euch die neuen Besitzer vom Pfauenbier präsentieren!  Die Tage viel der Entscheid zu Gunsten des Gründungsmitglied vom Pfauenbier; Stefano Pigarella und seinen neuen Partner Michel Bourquin, der in Zürich bereits als Jungunternehmer und Entrepreneur mit www.taucherli.com erfolgreich Fuss fassen konnte.

Die neuen/alten Inhaber vom Pfauenbier werde ich noch ein Stück weit begleiten und sie euch bei Bedarf auch persönlich vorstellen Ich persönlich verabschiede mich per Ende September endgültig vom Biergeschäft und wende mich neuen Horizonten zu.

Ich bedanke mich nochmals bei allen für die grossartige Zeit und weiterhin viel Spass mit dem Pfau. Euch beiden, lieber Stefano und Michel, wünsche ich hiermit viel Erfolg mit dem Pfauenbier. Go fo Gold!

Philipp

Leave a Comment : more...

Papa Moll verabschiedet sich

by on Mai.13, 2013, under Allgemein, Unternehmung

Liebe Freunde vom Pfauenbier

Vor etwas über vier Jahren schlüpfte der Pfau aus dem Ei und stolzierte ab da frivol und unbeschwert durch die Welt. In der Zeit ist sehr viel Positives geschehen und das Pfauenbier bekam von allen Seiten grossartige Unterstützung zur Entwicklung. So kamen alsbald in über 60 Gastronomie-und Detailhandelsbetrieben rund um den Zürichsee viele Kunden in den Genuss von feinstem Pfauenbier. Pfauenbier war schnell sehr beliebt und wurde an Vernissagen in Galerien, über Sportveranstaltungen wie dem Drachenbootrennen in Rapperswil, dem Open-Air in Uznach, bis zum Swiss-Photo-Award ausgeschenkt und hat so für viele zufriedene Gesichter und viel positives Feedback gesorgt.

Für die Marke wird einen Käufer gesucht, so dass es weiterhin frisches Pfauen für euch zum trinken gibt.

Ich bedanke mich hiermit bei all unseren Kunden, Mitarbeitern, und Partner für euer Vertrauen und die grossartige Unterstützung in den letzten vier Jahren. Dank euch hatte ich eine grossartige und  spannende Zeit!

Euer „Naughty Peacock“

Philipp Uehlinger

Leave a Comment :, , , , more...

Grundsätzliches zum Thema Sponsoring

by on Dez.18, 2012, under Allgemein, Event, Unternehmung

Liebe Sportler, Wettstreiter, Himmelstürmer und Rekordjäger

Wir werden immer und immer wieder – auch gerne mal öfters darauf angesprochen, Grümpelturniermannschaften, Hobby-Triathleten, Töpfermeisterschaften, PingPong-Turnier oder Kindergarten-Rugbygames zu unterstützen. Wenn immer möglich mit neuster Sportbekleidung von Odlo und anschliessendem Freibier für die Mannschaft inkl. Betreuerstab und deren Familien und Verwandte. Sie, lieber Leser können sich also vorstellen, dass wir so locker jeden Schweizer 1x pro Jahr sponsern könnten. Leider sind wir dafür noch etwas zu klein. Also eigentlich gar nicht erst fragen. Es sei denn Sie können uns garantieren dass das TV mit von der Partie ist und Sie eine 90% Quote erreichen werden, oder Sie das Rennen/Match usw. gewinnen werden. Dann sind wir gerne bereit ihnen das passende Käpi zu organisieren. Es darf dann auch von Odlo sein, oder von mir aus auch von Gucci. Freibier gibts dann auch. Und ne Wurst. Und viel Ruhm und Ehre. Aber das gibst ja auch so.

So oder so ähnlich gilt das natürlich auch für Rekruten. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Landesverteidigung und sind uns sicher, dass Sie alle schwer dafür arbeiten. Feldpost hin oder her, wenn wir jedem Rekruten ein 8er Pack Bier schenken, nur weil er gerade etwas Durst hat, dann müssen wir morgen den Laden dicht machen.

Und noch treffender gilt das für jegliche, sogenannte Social-Media Veranstaltungen. Wir selber twittern und facebooken ja auch gerne. Und manchmal gibt das tatsächlich auch etwas Durst. Aber diese kleinen Anlässe, die von ein paar einzelnen Twitter-Nerds besucht werden, werden besonders gerne überschätzt was die Reichweite anbelangt. Es gilt auch hier: Nur weil Sie ein Twitter-Account haben und ab un zu was witziges posten, heisst das noch lange nicht, dass das mit Freibier entgeltet werden sollte. Dann schon eher jeder Follower, dem die Timeline zugespamt wird mit Sätzen wie “…. #SOM gerade witzig. Gerry meint #SEO und #Twitter machen #GFTZ und #pfffft #HAHA #Morgengruppe” usw….! Nein, nein, nein!

Herzliche Grüsse

Euer Pfauen-Team

Leave a Comment : more...

Gewinne ein iPad od. Nexus 7

by on Nov.28, 2012, under Wettbewerb

Liebe Freunde und Interessierte vom Pfauenbier

Wisst ihr noch nicht was ihr euren Liebsten schenken wollt Wir haben DIE Lösung für euch! Verschenkt ein www.bierabo.ch oder vermittelt die Freude an eben diesem. Deine Bemühungen wollen wir denn auch mächtig würdigen und zwar mit einem iPad mini 16GB der neusten Generation (alternativ auch ein Nexus 7, 32GB)

Wie komme ich denn zu dem iPad? Ganz einfach! Diejenige Person, welche uns am meisten Kunden für ein Bierabo vermittelt hat gewonnen! Stichtag ist der 31. Dezember 2012. Schaue einfach, dass “deine Kunden” deinen Namen in dem entsprechende Feld auf dem Anmeldeformular ergänzen. E voilà!

 

Herrscht unter den Teilnehmern ein Gleichstand, entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Preis kann nicht in Bar ausbezahlt werden. Es wird keine Korrespondenz geführt. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt.  Empfänger/Kunden des Bierabos müssen 18 Jahre alt sein. Es zählen nur bezahlte Bierabos bis 31. Januar 2013.

Beachtet unser Liefergebiet auf www.bierabo.ch

p.s.: Logisch legen wir zum Tablet auch noch ein Pfauenbier bei. Prost

Leave a Comment more...

Pfauenbier Sommer Never Ends Party

by on Okt.09, 2012, under Event

Die Party in der Wydenbar/Seebad Erlenbach ist wunderbar gelungen. Der Abend war perfekt angenehm mit der Temperatur und die Stimmung unter den Gästen war den vielem Gelächter nach schwer zu toppen. Es wurde zu Gallos Musik getanzt und das feine Risotto von Marianne und Max genossen. Besten Dank an die zahlreichen Gäste und die Crew der Wydenbar. Nächstes Jahr machen wir das wieder. Hier noch einige Interpretationen

Leave a Comment :, , more...